• Hola! Ich hätte hier einen Steckbrief für euch! <3


    Name: Celine [Erntegöttin]
    Altersstufe: Erwachsene
    Geburtstag: 12. September
    Größe: 1,70 m
    Familienstand: Ledig
    Familie: Karen [Schwester], Jeanette [Cousine], Chris [Neffe], Cylie [Nichte]
    Herkunft: Destiny Valley
    Info: Bereits seit geraumer Zeit sorgt Celine dafür, dass die Erde an den verschiedensten Orten der Welt fruchtbar ist und die Natur ein Rückzugsort für jene ist, die sich nach einem Fleckchen Harmonie sehnen. Persönlichkeitsweise ist die Erntegöttin ein sehr familiärbezogener Mensch, der aber alle Leute um sich herum gerne hat und stehts allen eine Freude machen will, auch 'außerhalb' ihres Berufes als Erntegöttin. Nach einigem Hin und Her musste sich Celine nach einigen Jahren von ihrer Heimat Destiny Valley trennen und zog so weiter bis sie in Sternenbach ankam. Sofort merkte die grünhaarige, dass sie dieser Ort besonders anzog und so entschloss sie kurzerhand den See zu ihrem neuen Zuhause zu machen und dafür zu sorgen, dass sämtliche Farmen fleißig gedeihen wachsen können.
    Job: Erntegöttin
    Charakter: Wie für eine Erntegöttin selbstverständlich zeigt sich Celine stehts freundlich und hilfsbereit wenn man sie antrifft. Ihre gute Laune hält sich dabei nicht in Grenzen, sowie auch ihre Großzügigkeit ein sehr ausgeprägtes Charaktermerkmal ist. Natürlich ist es nicht unmöglich Celine auf die Palme zu bringen, sofern man ihr mit äußerster Respektlosigkeit entgegnet, aber bis es zu dem Punkt angelangt ist braucht es tatsächlich ein wenig. Darüber hinaus ist Celine die Familie auch sehr wichtig, gerade in den Zeiten, wo sie viele Jahre keinen Kontakt zur Familie knüpfen konnte schien ihr die Angelegenheit besonders ans Herz gewachsen zu sein. Ansonsten zeichnet sie ihr Einfühlungsvermögen, sowie ihr Optimismus aus.
    Vorlieben: Früchte, Gemüse ( am liebsten selbstangebautes), Natur, Blumen, Spaziergänge, Tiere, Ruhe, Seen und Strände als auch Gesellschaft
    Abneigungen: "alte Feinde", Vandalismus, Störung und Zerstörung der Ruhe und Natur
    Wohnort: Der See an der Mondlichtung
    Vergeben an: Puh


    Ich wusste nicht genau was für ein Bild ich nehmen sollte, deswegen hab ich es vorsichtshalber weggelassen.
    Aaaaaaand the code;

  • Name:  Sumomo Okashi

    Altersstufe: Kind
    Geburtstag: 02. April
    Größe: 1,16m
    Familienstand: Ledig
    Familie: Aufgewachsen ist das Mädchen in einem kleinen, japanischen Tempel, der seit Generationen unter der Führung ihrer Familie stand. Von ihrem Vater hat sie nie viel mitbekommen, verstarb er doch als sie gerade einmal 3 Jahre alt war. Ihre Mutter hingegen ist, selbst nachdem sie vor einiger Zeit einer Epidemie erlag, ein Idol, dem sie noch immer nacheifert. Sumomo weiß zwar, dass ihre Eltern so gesehen fort sind, redet sich aber gerne ein, dass sie sich auf einer langen, unheimlich wichtigen Reise befinden, um den Göttern leckeres Mochi zu bringen.
    Herkunft: Tsuyukusa Village | Japan
    Info: Sumomo ist seit Geburt kränklicher Verfassung und kommt schnell außer Atem. Dass sie mit den meisten Kindern nicht mithalten kann, macht ihr mittlerweile weniger aus, lieber schaut sie ihnen beim Herumtollen zu oder beschäftigt sich anderweitig. Wie genau sie ausgerechnet in einem deutschen Waisenhaus gelandet ist oder was nach ihrem Auszug aus dem Tempel geworden ist, weiß die kleine Japanerin nicht - Man erzählte ihr lediglich, dass es wohl ein Wunsch ihrer geliebten Mutter gewesen sei.
    Ihr größter Schatz ist eine uralte Kamera, die einst ihren Eltern gehörte, sowie ein Familienfoto aus Säuglingstagen. Momentan kann sie mit dem Gerät nicht viel anfangen, auch lässt sie keinen anderen Hand anlegen, allerdings erhofft sie sich, damit irgendwann ein Foto von sich und ihrer neuen Familie schießen zu können, um es dann ihren "Eltern" zu präsentieren und ihnen zu versichern, dass es ihr gut geht.
    Job: Schülerin der Grundschule
    Charakter: schüchtern neuen Leuten gegenüber, schnell eingeschnappt (vor allem wenn es um ihre Kamera geht), naiv, ungestüm, redet manchmal bevor sie denkt, verspielt, oft traurig, einsam, zieht sich gern zurück, verträumt, hat Angst allein zu sein
    Vorlieben: japanische Süßigkeiten (besonders Mochi), kalte Sobanudeln, Anime und Manga, Plüschtiere, Videospiele (die faszinieren sie extrem), Bücher, Blumen, die Natur, spazieren gehen, Tiere, Puppen, schöne Fotos, ihre Kamera, heiße Schokolade
    Abneigungen: Ausgeschlossen werden, Kaffeegeschmack, traurige Filme, Flugzeuge, Unehrlichkeit
    Wohnort:  Königsstraße 1 "Das Waisenhaus Mondlicht" | Riverport
    Vergeben an:   Theru



  • Bob Bob Bob <3

    Name:
     Bob Starling



    Altersstufe: Junger Erwachsener
    Geburtstag: 03. September
    Größe: 2,10m
    Familienstand: Single
    Familie: Frank [Vater], Megan [Großmutter], Wayne [Bruder], Colin [Cousin]
    Herkunft: Sternbach | Texas
    Info: Als ältester Sohn der Starling-Familie ist er einer der beiden Erben der Ranch, auf welcher er gemeinsam mit seiner Oma, seinem Vater, seinem Bruder und seinem Cousin lebt. Seine Mutter verschwand kurz nach der Geburt seines Bruders spurlos.
    Bobs hünenhafte Erscheinung wirkt auf die meisten Menschen die ihn kennenlernen zunächst sehr einschüchternd. Dieser Eindruck könnte jedoch nicht falscher sein, denn wenn jemand ein Schaf im Wolfspelz ist, dann ist es Bob, er könnte keiner Fliege etwas zuleide tun. Er ist sehr tierfreundlich und liebt die Arbeit auf der Ranch, die er gemeinsam mit seiner Familie bewohnt. Außerdem beschäftigt er sich gern mit Kindern, zum Beispiel im Reitunterricht auf der Ranch.
    Hin und wieder ist Bob etwas schwer von Kapee, was ihm bewusst ist und ihn in manchen Situationen sehr unsicher macht.
    Wie man an seiner Erscheinung unschwer erkennen kann, hegt Bob auch eine große Leidenschaft für den Kraftsport.
    Seine Lieblingskatze heißt Dolores.
    Job: Pferdewirt [Die Starling-Ranch]
    Charakter: gutmütig, freundlich, fleißig, etwas unsicher und begrifsstutzig
    Vorlieben: Tiere, insbesondere die auf der Starling-Ranch, insbesondere Dolores, die Natur, seine Famile, Kinder, Erdbeeren
    Abneigungen: nichts zu tun zu haben, unfreundliche und arrogante Menschen, das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden
    Wohnort: Die Starling-Ranch | Sternbach
    Vergeben an: Karamell

  • Ein Steckbrief kommt geflogen <3


    Name: Mistel Duvessa

    Altersstufe: Kind
    Geburtstag: 6. Dezember
    Größe: 1,33 m
    Familienstand: Single
    Familie: Iris [Schwester]
    Herkunft: Riverport
    Info: Im frühen Kindesalter fand Iris‘ und Mistels Mutter einen neuen Mann und verließ daraufhin ihre Familie. Das Leben der Geschwister mit einem alleinerziehenden Vater verlief trotz allem gut, bis zu dem Tag, als ihr Vater entschied sich auch einen neuen Partner an die Seite zu holen. Seitdem ging alles bergab. Ihre neue Stiefmutter behandelte Iris und Mistel als wären sie Sklaven und drückte ihnen immer die komplette Hausarbeit auf. Ihr Vater schien davon jedoch nicht viel zu merken oder tat nur so. Nach einigen Jahren wurde es den beiden zu viel und sie beschlossen das Elternhaus zu verlassen. Von nun an sorgte Iris für Mistel, was für ein starkes Band zwischen ihnen sorgte. Oft können sie auch ihre Sätze vervollständigen, da sie so gut wie immer auf der selben Wellenlänge sind, sich aber auch ab und zu streiten.
    Seine Geschichte und die Tatsache, dass er zurzeit auch viel alleine ist, haben ihn zu einer Art Einzelkämpfer gemacht. Er ist zwar ein kleiner arroganter Charmbolzen, der jede Lehrerin um den Finger wickeln kann und auch viele Freunde um sich schart, aber mit Heim nimmt er selten jemanden. Sein Charme und seine Arroganz, vor allem seine Arroganz, sind schon einigen sauer aufgestoßen, aber er macht sich daraus scheinbar nichts. Seine guten Noten resultieren nicht von seinem Charme, denn trotzdessen er im Unterricht eher "zu cool zum lernen" ist, kann er die meisten Fächer stets mit guten Noten abschließen. Außer Kunst. Kunst ist seine Nemesis.
    Job: Schüler der Grundschule
    Charakter: Mistel weiß es, Leute zu manipulieren und hat eine sehr berechnende Ader. Er gibt sich nett und sein natürlicher Charme hilft ihm sehr dabei, Leute um seinen Finger zu wickeln. Aber obwohl er oberflächlich sehr offen und freundlich wirkt, ist das Meiste davon nur Schauspiel. Er ist eigentlich ein sehr verschlossenes Kind, was von seiner Angst, verletzt zu werden kommt. So glauben viele, in ihm einen Freund gefunden zu haben während Mistel zu keinen von ihnen eine wirkliche emotionale Bindung aufgebaut hat. Er umgibt sich gerne mit Leuten, die ihm von Nutzen sein können. Einer der wenigen Charakterzüge, den er gerne und offen zeigt ist seine grenzenlose Arroganz. Er weiß, was er kann und zeigt es stolz. Zudem ist es nicht leicht, ihn zu provozieren, denn er hat in fast allen Situationen einen kühlen Kopf was vermutlich daher kommt, dass er nicht unbedingt ein emotionaler Mensch ist. Trotz seiner Probleme ist er extrem hilfsbereit. Er sagt sich selbst gerne, dass das natürlich nur aus Eigennutz geschieht, dass er nur Leuten hilft die ihm im Gegenzug auch etwas bieten können. Doch die Wahrheit ist, dass es ihm selbst große Freude bereitet anderen zu helfen. Tief in ihm drin steckt doch noch der Wunsch, einfach zu dem Rest der Kinder dazuzugehören, ohne sich Sorgen um Zurückweisung machen zu müssen. Das würde er aber nie zugeben. Aufgrund seiner Vergangenheit hat er extreme Bindungs-und Verlustängste. Die Einzige, an der er wirklich hängt ist seine Schwester Iris. Diese würde er trotz seiner mickrigen Statur auch mit seinem Leben beschützen.
    Vorlieben: Iris, lernen, Bücher, nette Leute, Ruhe und Frieden, allein sein, Tiere, Katzen, Süßigkeiten
    Abneigungen: Kunst, Überemotionalität, inhaltslose Diskussionen, Langeweile, soziemlich jegliche Erinnerungen an seine Vergangenheit, Ungerechtigkeit, Faulheit, Hohlköpfe
    Wohnort: Hauptstraße 15 | Riverport
    Vergeben an:   Asteria


    and we're definitely going to hell
    but we'll have all the best stories to tell

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Asteria ()

  • So, die große Schwester folgt sogleich, die Erlaubnis hab ich auch :) 
    [b]


    Name: [/b] Iris Duvessa

    Altersstufe: Erwachsene
    Geburtstag: 13. Juli
    Größe: 1,75m
    Familienstand: Single
    Familie: Mistel (Bruder)
    Herkunft: Riverport
    Info: Als Iris noch ein Kind war und ihr Bruder noch im Kleinkindalter lernte die Mutter der beiden Geschwister einen neuen Mann kennen und ließ daraufhin ihre beiden Kinder bei deren Vater zurück um gemeinsam mit ihrer neuen Liebe ein neues Leben anzufangen. Mistel und Iris führten aber trotz der Umstände ein wundervolles und behütetes Leben bei dem männlichen Elternteil. Es kam jedoch wie es kommen musste und auch der Vater des Geschwisterpärchens lernte eine neue Partnerin kennen und machte sie schon bald zu seiner Frau. Die neue Frau und somit auch die Stiefmutter der Beiden behandlete Mistel und Iris jedoch nicht sonderlich gut - immer wieder kam es zu Streitigkeiten, im Rahmen derer sie es ausnutzte der erwachsene Part zu sein und den beiden Kindern die gesamte Hausarbeit aufdrückte. Das Machtgehabe dieser Frau war schwer zu ertragen aber da die beiden Geschwister einander hatten, schafften sie es auch irgendwie diese harte Zeit zu überstehen. Irgendwann kam Iris in ein Alter, in dem sie sich nicht länger alles gefallen lies und dies ging der Stiefmutter gewaltig gegen den Strich. Schließlich wurde die Frau handgreiflich gegenüber dem Geschwisterpaar. Mehrere Male schilderten Mistel und Iris ihrem Vater die Grausamkeiten dieser Frau, doch dieser wollte ihnen keinen Glauben schenken. Schon bald brach der Tag an, an dem es Iris zu viel wurde und sie gemeinsam mit ihrem Bruder das Weite suchte. Von diesem Tag an sorgte Iris für ihren kleinen Bruder indem sie sich mit Minijobs über Wasser hielt. Nebenher arbeitete die Blonde an ihren Schreibfähigkeiten. Eines Tages trug ihre harte Arbeit Früchte und Iris veröffentlichte ihr erstes Buch. Mittlerweile kann Iris von ihrer Arbeit als Schriftstellerin leben.
    Job: Buchautorin
    Charakter: Auch wenn ihre Kindheit nicht die schönste war: Iris hat dadurch einiges Positives mitnehmen können. Sie ist eine eigenständige, selbstbewusste Frau geworden, die einen klaren Plan von ihrem Leben hat. Durch ihren Charme und ihre redegewandte Art ist es für sie einfach Kontakte zu knüpfen, auch wenn sie eher dazu tendiert oberflächliche Beziehungen zu pflegen. Ihre Vergangenheit ließ sie misstrauisch werden, ob es so etwas wie Liebe tatsächlich gibt. Einzig ihren Bruder vergöttert sie über alles, was wohl auch an ihrem ausgeprägten Familienbewusst liegt. Iris versucht ihre Emotionen stets unter Kontrolle zu halten, doch ab und zu geht ihr Temperament mit ihr durch. Als Buchautorin verfügt sie über eine Menge an Fantasie, die sie nicht nur beim Schreiben nutzt.
    Vorlieben: Bücher, ausgewogenes Essen, Ihren kleinen Bruder Mistel, Früchte aller Art, kochen, Sonnenstrahlen die es durch die dichten Wolken schaffen, kuschelige Abende, klassische Musik, kreative Arbeiten, Ruhe, der Geruch von Büchern, Zeit mit ihrem Bruder verbringen, interessante Orte, Tee, Kerzenschein, Naturspektakel, Regen, Tiere, der Geruch von Benzin. Überraschungen, Stille, unerwartete Wendungen...
    Abneigungen: Unordnung, beim Arbeiten gestört werden, keine Freiheiten, Gewalt, Streitereien in der Familie, Zeitdruck, Unklarheiten, Schreiblockaden, Lärm, Spinnen, Aufdringlichkeit, ihre Stiefmutter, Ungerechtigkeit, Nebel, Fertiggerichte, Gewitter, Lügen, Bevorzugung von Filmen gegenüber Büchern, Gejohle, Angeber, peinliche Anmachsprüche, Kitsch,...
    Wohnort: Hauptstraße 15 | Riverport
    Vergeben an:  Bienl-Chan


  • Mich wird gleich jemand hassen und hoffentlich jemand anders lieben und ich hab die Erlaubnis glaube ich noch (WENN NICHT, DANN SAG EINFACH BESCHEID ANNE!!), also... Ash bitte wieder eintragen zu den lebenden Charakteren!! Und Dan bitte austragen! T___T Es war eine so schwere Entscheidung!! Noch weiß ich nicht wie lange ich damit leben kann...


    Name: Ash
    2cyit8n.png
    Altersstufe: Erwachsener
    Geburtstag: 20. März
    Größe: 1,82
    Familienstand: Single
    Familie: Cheryl [Schwester]
    Herkunft: Bluebell
    Info: Seine Eltern kamen beim Brand ums Leben, weshalb er glaubt, dass gerade seine kleine Schwester Cheryl sehr darunter leidet. Deswegen versucht er immer ein Auge auf sie zu haben und für sie da zu sein wo er nur kann. Innerlich trauert er seinem alten Zuhause und vor allem seinen Eltern nach, aber er zeigt es nicht, um vor seiner Schwester stark zu wirken. Er setzt sich mit ganzer Seele für Gerechtigkeit und Schwache ein. Aus gutem Willen war es auch Ash, der die einsame Noita aufnahm, da er ihre Lage ohne Eltern nur zu gut verstand.
    Da der junge Mann das Gefühl hatte nicht richtig über den Tod seiner Eltern hinweg zu kommen und auch weil er das Gefühl hatte etwas zu verpassen, entschloss er sich für ein Jahr im Ausland zu leben. Ein Jahr verbrachte er ohne Cheryl in Australien, da er sie leider nicht mitnehmen konnte. Sie in andere Hände geben zu müssen hat ihm fast das Herz zerbrochen, aber die regelmäßigen Telefonate, Briefe und Pakete, die die zwei austauschten, machten die Zeit einigermaßen erträglich. Jetzt ist er allerdings wieder zu Hause und hat nicht vor seine Schwester noch einmal allein zu lassen.
    Job: Helfer auf der Starling-Ranch und dem Eichhorn-Hof
    Charakter: hilfsbereit, vertrauensvoll, setzt sich für Schwächere ein, lieb, einfühlsam, arbeitswütig, aufgeweckt, lustig, wenn es um die Liebe geht ein wenig schüchtern, sturköpfig, innerlich manchmal einsam, wenn ihm was nicht passt schnell mal aufbrausend und zickig
    Vorlieben: Cheryl, Tiere, frische Milch, nette Menschen, Harmonie, Natur, Obst und Gemüse (am besten frisch und vor allem Erdbeeren, Äpfel und Tomaten), Kuchen
    Abneigungen: Menschen, die anderen schlechtes tun, Einsamkeit, Gerüchte, Vorurteile
    Wohnort: ??
    Vergeben an:  ~Luchia~


  • Ich dachte mir, dass ich es ja mal mit einer Rolle versuchen kann c:


    Name: Chocola Malone
    chocola_by_princesslettuce-d85i8su.png
    Altersstufe: Kind
    Geburtstag: 09.August
    Größe: 1,26m
    Familienstand: Waise
    Familie: Chocolas Eltern starben vor einigen Jahren bei einem Unfall, Details kennt sie allerdings nicht. Man erzählte ihr, dass sie ursprünglich aus Alaska stammte. Die einzig lebende Verwandte Chocolas lebte in Deutschland, eine krebskranke Frau, die kurz nach ihrem Einzug bereits verstarb. Chocola selbst kann sich kaum an ihre Familie erinnern.
    Herkunft: Ihre Wurzeln liegen in Alaska, wo ihre Familie bereits seit Generationen lebte. Nach dem Tod ihrer Eltern zog sie allerdings zur letzten lebenden Verwandten, einer Frau mittleren Alters in Deutschland, die vor einigen Jahren ausgewandert war. Allerdings erkrankte diese an Krebs und da Chocola noch sehr jung war, blieb sie in Deutschland und wurde in einem Waisenhaus untergebracht.
    Info: Bereits seit einigen Jahren verbringt Chocola ihr Leben als Vollwaise, ein Mädchen ohne Eltern, ohne Familie. Bevor sie im Waisenhaus Mondlicht Zuflucht fand, wurde sie in anderen herumgereicht wie Ware, die keiner haben wollte, doch nun scheint sie einen Platz gefunden zu haben, an dem sie bleiben kann. In Riverport fühlt sie sich wohl und kann auf eine schöne Kindheit hoffen, ein Wunsch, der sich hoffentlich erfüllen wird.
    Job: Schülerin der Grundschule
    Charakter: Chocola ist ein kleiner Sonnenschein, ein Mädchen, das für beinahe jeden Spaß zu haben ist. Sie lernt gerne neue Leute kennen, ist neugierig und meist auch aufgeweckt. Chocola strahlt Lebensfreude aus, auch wenn sie wie so viele Mädchen auch mal zickig oder trotzig sein kann. Dennoch ist sie absolut liebenswert und fantasievoll, vielleicht könnte man sie auch als verspielt beschreiben. Chocola ist zudem ein kleiner Sturkopf, recht mädchenhaft und gefühlvoll, sodass sie auch ein gewisses Maß an Empathie besitzt und selbst auch zeigt, wie sie sich fühlt.
    Hat sie Freunde gefunden, ist sie für diese da, komme was wolle, mit ihr kann man Pferde stehlen. Sie hat nichts dagegen, im Mittelpunkt zu stehen, sucht aber nicht krampfhaft nach Aufmerksamkeit, gibt man sie ihr allerdings, beklagt sie sich gewiss nicht. Vorausgesetzt, es ist positive Aufmerksamkeit. Chocola ist zudem weder ein rebellisches noch ein braves Mädchen, sie schlägt manchmal etwas über die Strenge, übertreibt es aber niemals maßlos. Sie ist teilweise ziemlich frech, hat aber einen Hundeblick, der ihr oftmals zugute kommt und mit dem sie so mancher Schimpferei schon entkommen ist. Letztlich ist Chocola zwar ein eher ehrliches Mädchen, aber das heißt nicht, dass sie niemals Notlügen erzählt oder nicht alles tut, um Strafen zu entgehen, ein Hundeblick und ein vorgetäuschtes Schuldbewusstsein machen sie also auch zu einer guten Schauspielerin, ein Talent, das sie auch gerne ausnutzt, um Leute um den Finger zu wickeln.
    Vorlieben: Chocola hat eine Vorliebe für Süßigkeiten und Naschereien, liebt aber auch Erdbeeren über alles. Sie findet außerdem flauschige, niedliche Tiere toll, mit denen man gut kuscheln kann. In ihrem Zimmer hat sie einige Stofftiere, die sie lieb hat, besonders gern hat sie einen Teddy namens Angel. Ansonsten braucht sie nicht zwingend stets neue Kuscheltiere, ihr reichen die, die sie hat. Desweiteren mag Chocola den Strand und das Meer und gutes Wetter, allerdings gibt es für sie nichts Besseres als schönen weißen Schnee.
    Abneigungen: Was Chocola hingegen nicht mag, sind Prozellanpuppen, Clowns und Gewitter, vor diesen drei Dingen hat sie sogar Angst. Spinnen und Insekten findet sie einfach wirklich widerlich, sie läuft aber nicht schreiend im Kreis, wenn sie ein solches Tier entdeckt. Eine weitere Abneigung wäre die gegen Blattspinat oder bittere Dinge, auch Kokosmilch findet sie furchtbar, wenn sie das Fruchtfleisch auch eigentlich mag. Chocola mag es zudem nicht, wenn sie wie ein Kleinkind behandelt wird oder sie Ärger bekommt.
    Wohnort: Königsstraße 1 "Das Waisenhaus Mondlicht"
    Vergeben an: Momentsammlerin