Beiträge von Theru

    [Simon] mit Alice in ihrem Zimmer
    harvest_moon_boy___simon_by_princesslettuce-d8kr02e.png

    Und schon hatte er wieder von ihr abgelassen. War von ihr runtergestiegen, hatte sich zurück aufs Bett geschmissen und einen Arm über seine Augen gelegt. ...Hatte ihn jemals ein weibliches Wesen so verdammt ungeil gemacht? "Halt die Fresse, Alice. Ich vögel dich nie wieder, keine Sorge." Heilige Scheiße. Simon hatte nicht mal gewusst, dass er so fühlen konnte. Gar nicht wütend, aber von ihren Worten angeekelt und abgestoßen. War das jetzt so? Hatte sie keine Angst mehr vor ihm? Kurz erinnerte sich wieder ans Krankenhaus und wie sie ihn damals weggeschickt hatte- war sie damals nicht genau so gewesen? Wo zur Hölle war seine Alice? Das kleine, unschuldige Mädchen, das sich still alles gefallen ließ? War sie vielleicht schon länger weg, als er es sich eingestehen wollte? Am liebsten wäre er weggelaufen, aber seine Beine bewegten sich keinen Millimeter. Langsam fraß sich eine lähmende Trauer durch den Körper des Zwillings und verhinderte jede Bewegung. "Meine Alice..." Gab es nicht? Hatte es vielleicht nie gegeben? Wohlmöglich hatte er sich die ganze Zeit etwas vorgemacht. Irgendwie hätte er seine Freundin gerne angesehen, ihr einmal in die Augen geschaut um nachzuprüfen, ob er wirklich Alice neben sich hatte, aber stattdessen drückte er seinen Arm noch fester auf sein Gesicht. Das Gefühl von aufsteigenden Tränen war zu groß, um den Arm wegzunehmen und sie anzusehen. Wahrscheinlich hätte er einfach losgeheult und das wollte er auf keinen Fall. "Nicht schon wieder." Ja, sie hatte recht. Sie hatten beide nur sich aber entsprach das überhaupt der Wahrheit, wenn Simon sich nicht sicher war, wen er da an seiner Seite hatte? Langsam kroch die Wut in seinen Körper zurück und hätte nicht die Gefahr bestanden, in unendliches Geheule auszubrechen hätte er das Mädchen neben sich auf der Stelle verprügelt. Er hatte sich vorgestellt, mit dieser Person sein Leben zu verbringen, hatte alles daran gesetzt, mit ihr ein Kind in die Welt zu setzen.. und jetzt? Wen hatte er da geschwängert? Wer war diese Person?! "Ich will kein Kind mit dir.." Simon Stimme war ein gebrochenes Wispern, denn hätte er auch nur ein wenig lauter gesprochen, hätte er seine Tränen nicht mehr zurückhalten können. "Ich will das nicht, ich will dich nicht, ich will.." Eine nur in seinem Kopf existierende Vorstellung seiner Alice? Das hier hatte keinen Sinn mehr. Alles, was er an diesem Mädchen liebte, war nicht echt. Er hatte sich in eine Vorstellung von Alice verliebt, die es niemals gegeben hatte und der Mensch, der jetzt neben ihm im Bett lag hatte nur als Objekt, auf das er seine Fantasien projizieren konnte gedient. Wieso hatte er das nicht viel früher gesehen? Das nichts, das jemals zwischen ihnen gewesen war, echt war..? Simon konnte sich ein kurzes Schniefen nicht verkneifen und biss sich direkt danach auf die Unterlippe. Nie hatte er sich so sehr eingestanden, wie kaputt er wirklich war, als in diesem Moment.

    [Simon] mit Alice in ihrem Zimmer

    harvest_moon_boy___simon_by_princesslettuce-d8kr02e.png



    Sie gab sogar zu, dass sie Alex egal war? Interessant. Dann musste er ja wirklich keine Angst haben. Nicht mal vor ihrem irren Halbbruder... Fast schon etwas langweilig, oder? Alice Worte waren trotzdem Musik in seinen Ohren. Ihre Frage, wer sie denn sonst ertragen würde, machte Simon fast schon geil. Das, was darauf folgte allerdings... Nicht so. "Ich bin von niemandem abhängig", knurrte er und funkelte Alice böse an. Konnte sie wahrscheinlich nicht sehen, weil sie ihr Gesicht in seinem Shirt vergraben hatte. Also musste Simon wohl zu härteren Maßnahmen greifen. Grob griff er nach Alice Handgelenk und drehte sie so herum, dass er auf ihr sitzen konnte. Bevor sie reagieren konnte griff er auch nach dem noch freien Handgelenk und hielt beide über ihrem Kopf aufs Kissen gedrückt fest. "Glaubst du wirklich, ich würde niemanden finden, um dich zu ersetzen?", ein kurzes sarkastisches Lachen entfuhr dem Studenten, "in Japan hatte ich mehr als genug Mädchen die sehr gerne ihr Leben mit mir verbracht hätten." Das war gelogen, aber woher sollte sie das wissen? Er hatte zwar die ein oder andere hübsche Japanerin flachgelegt, aber nichts hatte länger als eine Nacht gehalten. Selbst wenn ein Mädchen mehr von ihm gewollt hatte, hatte er sie alle der Reihe nach weggeekelt. "Wieso bist du immer so dumm? Wieso musst du immer widersprechen? Dich immer wehren..?!" Und schon war seine freie Hand mit voller Wucht auf ihrer Wange gelandet. Und kurz darauf lag besagte Hand auf Alice Hals- nicht fest, eher als Warnung. "Glaub bloß nicht dass ich Rücksicht nehme, nur weil du schwanger bist." Simons Stimme war nur noch ein Zischen. Ein letzter warnender Blick folgte, bevor er Alice Handgelenke langsam losließ und ihr Tshirt hochschob.

    [Simon] mit Alice in ihrem Zimmer

    harvest_moon_boy___simon_by_princesslettuce-d8kr02e.png


    Selbst Simon wusste, dass er mit seinen Worten eben ein Stück zu weit gegangen war. Hätte das jemand gehört, hätte er Alice sofort mitgenommen, sie vor ihm gerettet, weil er wirklich das perfekte Beispiel für einen Freund war, der seine Freundin nicht nur physisch, sondern auch psychisch auf übelste Weise missbrauchte. Aber hier war niemand, richtig? Und Alice würde sich kaum selbst aus "seinen Fängen befreien", nein, dafür war sie zu blöd, zu blind vor Liebe oder was auch immer. Er konnte so weit gehen, wie er wollte und es würde absolut keine Konsequenzen für ihn haben. Überhaupt, wer würde ein schwangeres Mädchen von dem Vater ihres ungeborenen Kindes trennen wollen? "Wäre doch unmenschlich." Richtig- und niemand hier war so unmenschlich. Alex war der einzige, der ihm auf die Schliche gekommen war und selbst der Vollidiot kümmerte sich nicht wirklich darum, was mit seiner Halbschwester passierte. Anstatt sie zu retten vögelte der jetzt Yumi. Und Leila, wie lange hatte er Leila nicht mehr gesehen? Nein, es gab niemanden, der die Eier hatte, sich Simon in den Weg zu stellen. Alice war sein Spielzeug, seine Puppe und er konnte mit ihr tun und lassen, was auch immer er wollte. Und wieso sollte er heute Nacht keinen Spaß haben? Wenn Alex das durfte, dann durfte er es auch. "Mein armes kleines Mädchen ist so allein auf der Welt..", flüsterte Simon und zog Alice ein Stück weiter an sich. "Ist dir eigentlich nie aufgefallen, dass sich niemand um dich kümmert? Nicht mal dein Bruder, obwohl er gesehen hat, was ich mit dir alles angestellt hab...?" Vorsichtig drückte er Alice einen Kuss auf die Stirn. "Glaubst du wirklich, ich bin gut für dich? ..Hm? Sag es. Sag, dass ich gut für dich bin. Dass ich alles bin, was du brauchst. Sag, dass du mir gehörst..."

    [Simon] mit Alice in ihrem Zimmer

    harvest_moon_boy___simon_by_princesslettuce-d8kr02e.png


    Simon konnte in Alice Augen sehen, wie sie bei jedem seiner Worte innerlich ein Stückchen mehr zerbrach. Genau so sollte es sein, sie musste leiden für das, was sie ihm angetan hatte. Dafür, dass Yumi jetzt nicht mit ihm im Bett lag. Dafür, dass er keinen Spaß haben durfte. Alice Leid beruhigte ihn und ließ ein Gefühl der Befriedigung in ihm aufkommen, sein Herz klopfte etwas langsamer und er begann, seine Hand wieder zu lockern. "Du hast doch sonst niemanden, wenn ich nicht da bin. Und du bist so ein dummes, schwaches Mädchen dass ich dich nicht einfach allein lassen kann... Wer weiß, was sonst passiert." Kein Wort davon, dass er sie liebte und gerne bei ihr war. Überhaupt hatte sie es gar nicht verdient, so etwas nettesaus seinem Mund zu hören. Dass sie dann tatsächlich aus dem Bett krabbelte, sein Tshirt an sich nahm und schließlich heulend und mit zitternden Beinen vor ihm stand lößte nichts als Freude in Simon aus. Ihr Flehen, dass er sie nicht verlassen sollte verstärkte dieses Gefühl nur noch viel mehr und er konnte es sich schließlich nicht verkneifen, sie anzugrinsen. "Du musst eben einfach an dir arbeiten, damit das nicht passiert. Und bis dahin halt ich dich schon irgendwie aus." So gefiel sie ihm einfach am besten. Kaputt, verweint und ihm komplett hörig. Wenn sie sich so verhielt, war er sogar in der Lage dazu, Yumi für einen Moment zu vergessen. Simon rutschte ein Stück zur Seite, um seiner Freundin Platz zu machen. "Komm her. Ich verlass dich schon nicht."


    [Simon] mit Alice in ihrem Zimmer

    harvest_moon_boy___simon_by_princesslettuce-d8kr02e.png

    Die ganze Busfahrt über hatte Simon aus dem Fenster gestarrt. Hatte er das richtige getan, indem er Yumi einfach dort gelassen hatte? ..Aber wenigstens war dieser beschissene Fluch gebrochen. Jedenfalls fiel es ihm wieder leicht, Lügen auszusprechen und wäre das nicht so, würde er sicher nicht einfach mit Alice hier im Bus sitzen. Trotzdem ließ der Gedanke daran, Yumi mit Alex am See gelassen zu haben ein schweres Gefühl in seiner Brust zurück. Deswegen unterhielt er sich kaum mit seiner schwangeren Freundin, bis sie wieder Zuhause angekommen waren und selbst dann kamen kaum Worte aus seinem Mund. Erst als sie die Tür zur Wohngemeinschaft der Mädchen öffneten und Alice den Blondschopf kurz darauf auf die Schuhe aufmerksam machte, die im Flur standen, fiel es Simon plötzlich sehr schwer, weiterhin ruhig zu bleiben. Zwar stellte er seine Schuhe noch stumm neben die von Yumi und folgte seiner Freundin in ihr Zimmer, aber als er die Tür geschlossen und den Schlüssel im Schloss umgedreht hatte, konnte er sich nicht mehr beherrschen, lief bestimmt auf Alice zu und zog brutal an einem ihrer geflochtenen Zöpfe. "Sei nicht so frech", zischte er, während er mit unendlicher Wut in den blauen Augen auf das Mädchen vor ihm herabsah. "Und sei dir da nicht so sicher. Ich fick sie auch noch, keine Sorge." Gott, was tat er überhaupt hier? Wieso war er mit diesem verzogenen Miststück nach Hause gefahren, anstatt bei Yumi zu bleiben? "Dieser beschissene Fluch..." Wäre der nicht gewesen, dann wäre er jetzt immer noch mit Yumi am See und hätte den Spaß seines Lebens. Aber nein- stattdessen saß er jetzt mit diesem dummen Blondchenhier fest. Zähneknirschend warf Simon sich auf Alice Bett und starrte kurz an die Decke, bevor er sich wieder seiner nichtsnützigen Freundin zuwandt. "Fuck, was machst du denn?! Entschuldige dich lieber für deine Wortwahl. Man könnte echt meinen, du bist komplett zurückgeblieben. Hast du in unserer ganzen Zeit nichts gelernt?" Immerhin war es ihre Schuld, dass Simon jetzt nicht seine Seelenverwandte im Mondlicht flachlegen konnte. Und nicht nur das- dafür war jetzt auch noch Alex an seine Stelle getreten. Dafür würde Alice heute Nacht definitiv noch bezahlen.

    [Simon] mit Yumi und Mayonnaise harvest_moon_boy___simon_by_princesslettuce-d8kr02e.pngam Buffet


    Die Worte der vermeintlichen "Hexe" hallten alle doppelt in seinem Kopf wieder, sobald sie sie ausgesprochen hatte. Simons Gedanken fuhren Karusell und er versuchte krampfhaft, eine Lösung für die ganze Sache zu finden. "...bis du dich bei deiner Freundin, Alice, ehrlich entschuldigt hast!" Es musste ein Schulpfloch geben. Es gab immer eines. Auch, wenn er jetzt gerade nicht darauf kam. Aber wie sollte er auch? Simons Panik stieg ins unermessliche und er schaffte es ja nicht mal mehr, Majo zuzuhören. ...Hatte auch dieses plötzliche Erwachen in der vereisten Höhle letzten Winter etwas mit Magie zu tun gehabt? Das war doch gar nicht möglich. Das konnte einfach nicht sein. "Lüg. Sag irgendwas, das nicht stimmt!" Aber so sehr Simon es auch wollte, es funktionierte einfach nicht. Der Zwilling hatte plötzlich das Gefühl zusammenzuklappen, als er eine Hand auf seiner Schulter spürte und instinktiv nach dieser Griff. "Yumi..." Sie war auf seiner Seite. Mal wieder. Obwohl er in dieser Geschichte doch eigentlich der Böse war, oder? Genau wie damals. Am liebsten hätte er das Mädchen an sich gedrückt und seine Angst in ihrem süßen Duft erstickt, aber das wäre alles andere als klug gewesen. Auch wenn es ihm schwer fiel, sich trotz Panik zusammenzureißen, konnte er sich jetzt nicht komplett aufgeben. Es sei denn, er wollte noch mehr solcher Flüche abbekommen und das.. war definitiv nicht der Fall. Yumis Wärme beruhigte ihn tatsächlich. Sowas einfaches wie die bloße Berührung ihrer Hand reichte aus, um Simon wieder zurück auf den Boden der Tatsachen zu bringen. "Tief durchatmen." Er starrte zwar immer noch verloren auf die Wiese unter seinen Füßen, aber seine Gedanken flogen nicht mehr so wild umher, wie sie es vor wenigen Minuten noch getan hatten. Er musste sich also bei Alice entschuldigen, richtig? Das war die Bedingung gewesen. Aber.. Hatte dieses Hexenweib gesagt, für was er sich ehrlich entschuldigen musste? Das Herz des Blondschopfes begann etwas schneller zu klopfen. Er wusste nicht mehr genau, ob sie die Sache mit Yumi explizit erwähnt hatte, aber er konnte sich auch nicht daran erinnert, dass Majo Yumis Namen oder die Situation an sich genannt hatte. Wenn das der Fall war, dann musste er nur eine Sache finden, die er Alice angetan hatte und erlich bereute. Aber was konnte das sein? Dass er Gefühle für Yumi hatte konnte er nicht leugnen und es tat ihm auch nicht leid. Dafür mochte er diese Gefühle für das Mädchen, das im Gegensatz zu Alice immer hinter ihm zu stehen schien viel zu sehr. Auch, wenn er sich nicht ganz sicher war, wieso Yumi immer für ihn da war. Verstand sie nicht, was er wirklich war..? Oder war er ihr egal? Jedenfalls war eine Entschuldigung bei Alice dafür keine Option. "Es tut mir leid, dass ich dich gegen deinen Willen geschwängert hab." Tat es das? Nein, nicht wirklich. Und sowas vor ihrem Bruder zu sagen war reiner Selbstmord. "Es tut mir leid, dass ich ständig meine Wut an dir auslasse." Nein, wieso auch? Schließlich war sie augenscheinlich zu dumm dafür, überhaupt mal was richtig zu machen und wie sollte sie es sonst je lernen? ...Aber gab es denn gar nichts, das ihm wirklich leid tat? ".....!!" Doch, eine Sache gab es da schon. Simon drückte Yumis Hand wieder, bevor er sie losließ (fast schon ein Abschiedsritual?) und warf Majo noch einen bösen Blick zu, bevor er anfing, in die Richtung zu rennen, in die Alice und Alex verschwunden waren. Er wollte Yumi nicht verlassen. Aber auch wenn der Abschied wehtat, noch viel weniger wollte er noch länger unter Majos Fluch stehen- die paar Minuten waren schon viel zu viel gewesen. Er konnte zum Abschied nicht mal was sagen, aus Angst davor, dass Majo ihm gleich den nächsten Fluch aufhalsen würde, sobald sie seinen Plan durchschaut hatte. Also war er einfach losgerannt. "Sei noch da, bitte sei noch da...!" Und tatsächlich war sie das. Er hatte gar nicht wirklich weit laufen müssen. Zwar konnte er Yumi und Majo von hier aus nicht mehr sehen, aber Alex hatte tatsächlich einen guten Job dabei gemacht, Alice aufzuhalten. Zum ersten Mal war Simon dem Silberhaarigen irgendwie dankbar. "Alice, warte!", keuchte Simon, der schließlich vor seiner Freundin zum Stehen gekommen war und riss sie ohne zu zögern an sich. Ihren Kopf drückte er an seine Brust und seinen anderen Arm schlang er so fest um sie, wie er nur konnte, damit sie nicht weglief, bevor er ihr gesagt hatte, was er zu sagen hatte. Und vor allem bevor Alex sich einmischen konnte... "Es tut mir leid", meinte der Zwilling leise. "Es tut mir so leid, dass ich damals einfach so lange in Japan geblieben bin und dich allein gelassen hab."

    [Simon] mit Yumi und Mayonnaise harvest_moon_boy___simon_by_princesslettuce-d8kr02e.pngam Buffet


    Natürlich stieß Alice ihn weg und natürlich lief Alex seiner Schwester nach und musste auch bei ihr wieder den Helden spielen. Gott, was für ein schwuchteliges Weichei er doch war.. Dass Alice weglief ärgerte Simon zwar etwas, aber wenn er ehrlich war hatte er es schon kommen sehen. Und überhaupt, welchen Grund hatte er, sich deshalb Sorgen zu machen? Sie würde ihn ja kaum verlassen. Und ihn zu betrügen kam wahrscheinlich auch nicht mehr infrage- sowas würde sie ihrem ungeborenen Kind sicher nicht antun. Also starrte Simon ihr und Alex nur schweigend hinterher, bis die beiden schließlich in der Dunkelheit verschwunden waren. Dann vergrub er beide Hände tief in seinen Hosentaschen und wandt sich wieder den übrig gebliebenen Leuten um ihm herum zu. Yumi war immer noch da und.. das hässliche Weibststück, das Alice Bruder angeschleppt hatte leider auch. Ihren Worten nach zu urteilen hatte sie ihn und Yumi schon beobachtet, als Darren noch bei ihnen gewesen war und kannte daher die Wahrheit. Aber.. das brachte ihr auch nicht viel. Alice würde ihm bestimmt eher glauben als ihr. Während sie vor sich hinplapperte, stellet Simon schnell fest, dass er Majos Stimme unglaublich nervtötend fand und wollte sich schon wieder Yumi zuwenden, als seine neue Bekannschaft ihm plötzlich den Zeigefinger gegen die Brust drückte. "...Hast du sie noch alle?", knurrte der Zwilling, der langsam doch etwas wütend wurde. Was war denn los mit ihr?! Noch nie hatte er ein so ätzendes Weib kennengelernt- und er kannte einige. "Das ist einfach so nen Ding von euch Menschen" - Und was war sie? Ein aus den Tiefen von tumblr gekrochener Otherkin? Simon verdrehte die Augen und machte einen Schritt nach vorne, als Fräulein Miststück plötzlich einen Fluch aussprach und ihm kurz schlecht wurde. Das.. war ein Scherz, oder? Sowas gab es nicht, das konnte nicht funktionieren. "Versuch zu lügen...!" Flüsterte sein Unterbewusstsein panisch und Simon gab sich alle Mühe dabei, die größte Lüge auszusprechen, die ihm einfiel. "Ich hasse Cedric." Aber es ging nicht. Seine Lippen bewegten sich keinen Millimeter. Noch mehr Panik stieg in dem jungen Mann auf und bevor er sich versah, hatte er Majo am Unterarm gepackt und zu sich gedreht. "MACH DAS RÜCKGÄNGIG!", schrie er, lauter als er wollte und hätte sie bestimmt auf der Stelle umgebracht, wenn nicht so viele Menschen auf dem Fest gewesen wären. Dass sie eben noch etwas zu Yumi gesagt hatte und vor allem was, hatte er gar nicht mitbekommen. Alles unwichtig. Nur das musste so schnell wie möglich wieder aufhören. "Mach das rückgängig, oder du erlebst den Sonnenaufgang garantiert nicht mehr", meinte er nun etwas leiserund vor allem ehrlich, aber immer noch genau so panisch, wie davor. Das hier war.. das schlimmste. Worst-case-scenario. Und was genau hatte sie gesagt? ...bis du dich bei deiner Freundin, Alice, ehrlich entschuldigt hast!" Gab es da kein Schlupfloch? Irgendeines? "Verdammt." Selbst wenn es eines gab- momentan gelang es ihm nicht, einen klaren Gedanken zu fassen. In seinem Entsetzen sah Simon zu Yumi, flehte sie mit seinem angsterfüllten Blick an, etwas dagegen zu unternehmen. Sie sollte ihm helfen. Irgendwie. Sie sollte etwas tun. Genau wie damals im Krankenhaus. Und wenn sie ihn nur wieder in den Arm nahm..

    [Simon] mit Yumi, Alice, Mayonnaise und Alex am Buffet


    Tatsächlich ließ Simon Yumis Hand nicht los. Wahrscheinlich war er zu überrumpelt von der ganzen Situation und irgendwie auch wütend, dass Alice ihm schon wieder seine gemeinsame Zeit mit Yumi kaputt gemacht hatte. Auch wenn das.. ein ziemlich egoistischer und bösartiger Gedanke war. "Ich hab sie betrunken am See gefunden", murmelte er deshalb abweisen und wich einen Schritt zurück, "und ich konnte sie doch da nicht lassen? Wahrscheinlich wäre sie erfroren." Auch wenn er Alice total gerne in den See geschmissen hätte, brachte er es trotzdem nicht übers Herz, ihr die Wahrheit zu sagen. So dringend wollte er sie dann wohl doch nicht loswerden.. oder? "Und siehst du den Pulli, den sie an hat? Der ist von ihrem Freund. Also mach dir keine Sorgen." "...Mach dir keine Sorgen, dass ich mit dem Mädchen unterwegs bin, dass noch vor ein paar Monaten in meinem Bett lag." Das klang alles nicht wirklich überzeugend und Simon gingen langsam die Worte aus, die er sich so schön zurechtgelegt hatte. Er kam sich blöd vor- zum einen, weil er tatsächlich versuchte, Alice weis zu machen, dass er gar nichts von Yumi wollte und zum anderen, weil er selbst gar nicht so genau wusste, was er hier eigentlich tat. Und wenn er ganz ehrlich war, dann wusste er nicht mal, für welches der beiden Mädchen er sich entscheiden sollte, wenn man ihn jetzt vor die Wahl stellen würde. Noch ein Grund, Yumis Hand erstmal nicht loszulassen. "Und überhaupt.. Du brauchst echt nicht das Unschuldslamm spielen. Wahrscheinlich ist Nick hier irgendwo und ihr habt euch heimlich getroffen." Das klang viel zu wenig wütend, als dass man Simon hätte abkaufen können, dass er das wirklich dachte. Aber vielleicht lenkte das ja vom Thema ab? "Am Ende ist das noch sein Kind...-" Aber vielleicht hätte er etwas länger über seine Worte nachdenken sollen, bevor er sie aussprach. Mit etwas Glück hatte Yumi das nicht gehört oder war zu betrunken, um seine Worte zu realisieren. Aber.. sie stand ja direkt neben ihm. "Verdammte Scheiße..." Vorsichtig sah Simon zu dem Mädchen, dessen Hand er noch immer hielt und hoffte inständig, dass sie nicht verstanden hatte, dass seine 16-jährige Freundin von ihm schwanger war. Als ob das nicht alles schon beschissen genug war, tauchten danach auch noch Alex und.. irgendwie so eine aufmerksamkeitsgeile Trulla (wer sagt bitte mit über 14 noch, dass er der Bodyguard von jemandem ist wtf) auf und taten so, als würden sie gerade die Welt vor ihm retten. Alice Bruder hatte überdramatisch nach Yumis freier Hand gegriffen und Simon dabei angezickt (wobei Alex seiner Eierlosigkeit mal wieder alle Ehre gemacht hatte) und bei Majos Worten schüttelte der Simon einfach nur fassungslos den Kopf. "Was ein Dreamteam..." Entschuldigend sah er zu Yumi, bevor er ihre Hand dann doch losließ. Nicht ohne sie noch einmal kurz fest zu drücken, aber er ließ los. Alles andere hätte auch keinen Sinn ergeben. "Alles gut", murmelte er dann irgendwie automatisch, weil er tatsächlich das Gefühl hatte, von Leuten umgeben zu sein, die noch gestörter waren, als er selbst. "Du kannst deinen hässlichen Wachhund wieder zurückrufen, Alex." Als Simon Yumi schließlich an ihren ultra-schwulen Ritter in strahlender Rüstung übergeben hatte, lief er zu Alice, stellte sich hinter seine Freundin und umarmte sie von hinten, in der Hoffnung, sie würde ihn auch bei sich behalten wollen. "Sag mir bitte, dass du das grade auch total behindert fandest", flüsterte er und ließ er sich nicht nehmen, ihr seine Hände auf den Bauch zu legen, um "glückliches Pärchen" zu spielen. Irgendwie war es das ja auch gewesen.. Schließlich war alles, was er getan hatte, Yumi zum Buffet zu begleiten.

    Ich muss mich weiterhin abwesend melden.. Ich hab wahnsinnig viel zu arbeiten und komm leider mit dem Todesfall in meiner Familie überhaupt nicht zurecht. Tut mir leid, an alle, die im RPG auf Simon warten. Er findet das bestimmt genau so kacke, dass ich ihn in so ner blöden Situation stehen lasse und wenn ihr wollt, dann könnt ihr ruhig schreiben, dass er.. einfach ganz weit weggelaufen ist. Aber ich glaub nicht, dass ich in den nächsten zwei Wochen den Kopf zum posten hab.

    Also ich würde sagen wie letzte mal, so was zwischen 10-15€..? Wer mehr ausgeben mag kann das auch wie letztes Jahr gerne tun, darf aber im Gegenzug nix erwarten!

    Hallo Leute!

    Mich würde interessieren ob es zum einen eine Website auf Deutsch oder zumindest auf Englisch gibt, die Informationen hat zu Spielen die zukünftig noch erscheinen, bzw. eben generell Neuigkeiten über die Spiele mitteilt. Weiß da jemand was? Dann frage ich mich auch ob villt schon Spiele in Planung sind und ob da jemand mal etwas gehört hat. Mich interessieren aber nur die 3DS Spiele, die noch rauskommen. Rune Factory Spiele interessieren mich auch. Bzw. kann man überhaupt noch damit rechnen, dass Spiele für den DS/3DS rauskommen? Ich hoffe doch...

    Kann schon sein, dass es mal wieder ein Spiel für den 3DS gibt, wahrscheinlicher ist es aber, dass das nächste RF oder SoS für die Switch erscheint. Bisher gibt es aber zu beidem keine konkreten News.

    [Gale] wacht auf und verlässt das Planetarium


    1068-gale-wilk-png

    Gale hatte sich lange nicht mehr so müde gefühlt, als er die Augen öffnete. Wie lang hatte er geschlafen? Hatte er überhaupt geschlafen? Ein Blick zur Seite, aus dem Fenster, dass sich neben seinem Bett befand, verriet ihm, dass er tatsächlich irgendwann Schlaf gefunden haben musste. Draußen war es mittlerweile schon wieder fast dunkel und die ersten Sterne waren am Himmel zu erkennen. "...." Und jetzt? Sollte er sich wieder dem Buch widmen, dass ihn gestern Nacht fast in den Wahnsinn getrieben hatte? Es gelang ihm einfach nicht, die Fußnoten des Autors zu entziffern und ehrlich gesagt wusste er auch nicht, wen er dabei um Hilfe bitten sollte. So eine Angelegenheit ließ sich wahrscheinlich nur mit Magie lößen und er selbst war zu seinem Bedauern nicht mit dieser Gabe geboren worden. Gale seuftze. Vielleicht würde ihm ein Spaziergang eher gut tun, als sich wieder kopfüber in die Arbeit zu stürzen. Also stand er etwas widerwillig auf, zog sich an und verließ das Planetarium.





    [Simon] mit Yumi am Buffet mit Blick auf Alice


    harvest_moon_boy___simon_by_princesslettuce-d8kr02e.png


    Yumi.. blieb. Sie blieb tatsächlich. Und das hätte Simon auch ernsthaft gefreut, wenn er nicht gesehen hätte, wie sich die beiden Turteltäubchen ansahen, bevor Darren sich verabschiedete und in der Dunkelheit verschwand. Auch das kurze Händchenhalten hatte er gesehen. Und der Pulli, den Yumi anhatte, war auch ganz sicher nicht ihr eigener. Simon sah Darren lange nach, bevor er sich zu Yumi drehte und sie missbilligend anschaute, beide Hände wieder tief in seinen Hosentaschen vergraben. Wieso hatte sie gesagt, dass sie bleiben würde, wenn sie sich in diesen Kerl vielleicht sogar.. verliebt hatte oder sowas? Selbst wenn sie nicht mit Darren ging, irgendwie fühlte sich die ganze Situation für Simon so an, als hätte er verloren. Und er mochte es gar nicht, zu verlieren. "Wenn du ihn so magst, dann geh ihm doch einfach nach", murmelte Simon genervt und trat Yumi gegen ihren Unterschenkel, so dass sie ein bisschen in die Richtung torkelte, in die Darren gegangen war. Nicht fest, aber so fest, dass es mit Pech etwas wehtat. Danach griff er nach ihrer Hand, damit sie nicht komplett auf die Fresse flog und zog sie zu sich, wobei er ihre Hand ganz schön quetschte. Aber er tat lieber das, damit seine Wut ein Ventil hatte und das alles nicht dazu führte, dass er Yumi gleich in den See werfen und ertränken würde. Das nächste mal würd er Darren ganz ganz sicher seine Faust mit aller Wucht ins Gesicht rammen. Überhaupt, wieso hatte er das nicht jetzt schon getan? "Tief durchatmen." Wie auch immer, er durfte sich jetzt nicht zu sehr daran aufhängen. Schließlich wollte er ja noch mit Yumi reden (auch wenn sie eigentlich viel zu blau für ein richtiges Gespräch war) und sie möglicherweise entführen, um mit ihr in einem anderen Land neu anzufangen. Aber um all das über die Bühne bringen zu können, brauchte er erstmal was zu trinken. "Komm jetzt", knurrte er Yumi deshalb an und zog sie grob hinter sich her in Richtung Buffet. Dass er dabei jemandem bestimmten begegnen könnte, ließ er total außer Acht. Und als er schließlich am Buffet angekommen nach der Bierflasche griff, Yumis Handgelenk fest in seiner anderen Hand umschlossen und dann wieder aufsah, hatte er das Gefühl, dass es ihm den Boden unter den Füßen wegzog. "Scheiße", war alles, an was er denken konnte, als er direkt in ein paar rote Augen gegenüber des Buffets blickte. Danach war sein erster Gedanke, einfach mit Yumi wegzurennen, aber dazu war sie wahrscheinlich gar nicht in der Lage und außerdem hätte ihn das nur noch mehr in Schwierigkeiten gebracht. "Ich hab sie am See gefunden und hergebracht, damit ihr nichts passiert. Siehst du den Pulli? Der ist von ihrem Freund. Alles gut, du musst dir keine Sorgen machen. Es ist alles in Ordnung." Ausreden. Und hoffentlich brachten sie was, sobald Alice sie hören würde.

    OKAY ALSO

    Ich hab jetzt MINDESTENS 40 Minuten überlegt, ob ich Gale, Cynthia oder Mia nehme und hab mich jetzt aufgrund der momentanen Rollenverteilung entschieden!!!!

    Auf ein neues! Weil ich momentan eh immer nur ultra gelangweilt in der Arbeit sitze :)))) Kann ich Cynthia iwann auch noch haben bitte danke


    Name: Simon Evans

    1088-simon-evans-png 

    Altersstufe: Junger Erwachsener

    Geburtstag: 05. April

    Größe: 1,83m

    Familienstand: vergeben an Alice

    Familie: Julia [Mutter], Matze [Vater], Cedric [Zwillingsbruder], Alessa [Halbschwester], Iveine [unbekannte Halbschwester], Gray [Onkel 2. Grades], Sky [Cousin 2. Grades], Suiren [Patentante], ungeborenes Kind

    Herkunft: Destiny Valley

    Info: Simon war ursprünglich ein lebhafter, heiterer junger Erwachsener. Zwar immer etwas kindisch, doch das sei ihm verziehen. Nach seinem Aufenthalt in Japan änderte sich das alles jedoch schlagartig. Das kindische, was ihn lange Zeit ausgemacht hat, ist verschwunden- stattdessen ist er nun viel mehr zynisch und leicht aus der Ruhe zu bringen. Manche würden ihn vielleicht sogar als Psychopathen beschreiben, da er seine minderjährige Freundin Alice krankenhausreif geschlagen, vergewaltigt und geschwängert hat- aber was wissen die schon? Simon hat seine Gründe und solange ihm niemand in die Quere kommt, juckt ihn auch nicht, was andere über ihn denken. Die einzige Ausnahme dabei ist sein Zwillingsbruder Cedric, der mittlerweile (jedenfalls ansatzweise) erkannt hat, dass Simon eigentlich Hilfe bräuchte und am liebsten vor sich selbst weglaufen würde. Seitdem Simon weiß, dass Cedric irgendwann noch mehr oder sogar allesüber ihn herausfinden könnte, hat er die Beziehung zu seinem Bruder auf Eis gelegt. Mit Alice ist er immer noch zusammen, auch wenn er nicht weiß, wie er mit ihrer Schwangerschaft umgehen soll. In der einen Sekunde will er das Kind, um allen zu beweisen, dass Alice zu ihm gehört und sie auf ewig verbunden sind und im nächsten würde er seine Freundin gerne die Treppe runterstoßen. Außerdem gibt es da noch Yumi, für die er mehr empfindet, als er sollte.

    Job: Studiert Medienwirtschaft, Kellner-Nebenjob [Café "Zur Apah"]

    Charakter: zynisch, leicht aus der Ruhe zu bringen, kontrollierend, besitzergreifend, gestört, provokativ, manipulativ, handelt oft irrational, eigentlich ziemlich unsicher- würde das jedoch nie zeigen, tut auf cool, lässt kaum jemanden an sich ran, sarkstisch, verletzend, etwas eitel, Pessimist, aggressiv

    Vorlieben: Party, Alkohol, hübsche Mädchen, seine Gitarre, seinen Bruder, Alessa, auf jeden Fall Alice, Yumi, zocken, in der Nacht draußen rumlaufen, so leben als gäbe es keinen Morgen, Verbotenes, seine Freiheit, Gott die Schuld für etwas geben, Kaffee, Kartoffelpuffer mit Apfelmus

    Abneigungen: Lesen, Tee, langweilige Sachen, schnulzigen shit, früh aufstehen, nervige Menschen, Spaghetti Cabonara, Verantwortung für etwas übernehmen, Leila, Nick, Alex und auch sonst jeden, der irgendwas mit Alice zu tun hat oder den Alice mag, weil er Angst hat, dass jemand sie ihm wegnehmen könnte

    Wohnort:  Milchstraße 12 | Riverport

    Vergeben an: Theru


    Name: Gale Wilk

    1068-gale-wilk-png

    Altersstufe: Junger Erwachsener

    Geburtstag: 23. April

    Größe: 1,81m

    Familienstand: -

    Familie: Mutter und Vater in Kastagnette

    Herkunft: Kastagnette

    Info: Kaum hatte der junge Gale seinen 18tes Lebensjahr erreicht, verließ er seine Heimat. Seine Mutter hatte seinen Vater bereits früh verlassen und jener war ein Worcaholic, weshalb es Gale nie wirklich möglich war, eine enge Beziehung zu einem der beiden aufzubauen. Es zog ihn eher in die Stadt um so schnell wie möglich sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Während seines bereits lange erwartetem Physikstudiums entdeckte er recht schnell seine Vorliebe für Astronomie, aus welchem Grund er direkt mit einem Astrophysikstudium fortfuhr. Kaum hatte er jenes beendet, entdeckte er wie durch ein Wunder eine Anzeige in der Zeitung, welche ihm regelrecht sein eigenes Planetarium versprach. Ohne lange darüber nachzudenken bewarb sich der junge Mann direkt um den Platz und dank seiner guten Vorbildung wurde er direkt angenommen. Ohne sich lange darauf einstellen zu können, suchte er sich seine sieben Sachen zusammen und machte sich sofort auf den Weg nach Riverport um dort seinen Platz im Leben einzunehmen. Neben der Astronomie widmete er sich auch schon in frühen Jahren der Musik und so ist es kein Wunder, dass er zwei Saiteninstrumente; die Gitarre und die Geige; zu spielen lernte. Das Spiel mit seinen Instrumenten gibt ihm ein gutes Gefühl. Hin und wieder singt er auch dazu.

    Job: Besitzer des Planetariums [Das Planetarium]

    Charakter: ruhig, gelassen, mysteriös, hilfbereit, kann mit zwischenmenschlichen Beziehungen nicht wirklich viel anfangen, in sich gekehrt, altmodisch, zeitlich ein wenig stecken geblieben, esoterisch veranlagt, seltsam, gruselig, komisch, viel zu direkt, Einzelgänger, etwas eingebildet

    Vorlieben: seinen Job, Bücher, allein sein, klare Nächte, Winter, irgendwas neues lernen, alles essbares wo Kürbis drinnen ist, Kerzen, funkelnde Sachen, Ramsch, Flohmärkte, alte Dinge

    Abneigungen: neumodischen Kram, zu viel Technik, Smartphones, Leute die nur vor sich hinleben, Eitelkeit, Kontakt zu anderen Menschen

    Wohnort: Das Planetarium | Riverport

    Vergeben an: Theru