Fragen zu "Story of Seasons"

  • Hallo, ich habe eine Frage zum Farmer-Laden:


    Laut Homepage gehen die Meinungen zu den Voraussetzungen zum Freischalten des eigenen Ladens auseinander, die Wahrscheinlichste sei jedoch, Waren im Wert von 500.000 G verkauft zu haben.


    Dies kann aber nur ein Teil der Voraussetzungen sein.

    Den Wert von 500.000 G hatte ich bereits weit überschritten, als ich den Laden Anfang Herbst des ersten Jahres (gleich nachdem Rosenland freigeschaltet wurde) bekommen habe.

    Leider habe ich vergessen, wie das bei meinen früheren Spielständen war - aber kann es sein, dass man den Laden grundsätzlich erst im Herbst des ersten Jahres bekommt?

    Oder müssen erst die Händler von Seidenland bis Rosenland freigeschaltet sein?

    • Wann (und wie) habt Ihr den eigenen Laden freigeschaltet?


    Ich nutze den eigenen Laden nur, um gekaufte Items gleich vom Marktplatz aus (mittels "... für den Verkauf festlegen" und "... von der Liste entfernen") in die jeweiligen Aufbewahrungsorte zu verschieben - was ich sehr praktisch und übersichtlich finde.

    Aber ich hätte den Laden auch gerne genutzt, um an den Tagen, an denen kein Händler am Marktplatz ist, mit Insekten (o.ä.) etwas G zur Überbrückung verdienen zu können - ich war an solchen Tagen nämlich manchmal so Blank, dass ich noch nichtmal Dünger o.ä. kaufen konnte. Diese Nutzung war dann obsolet, weil mit der Ankunft von Rosenland eh an jedem Tag ein Händler vor Ort ist.

  • Also scheint es so zu sein, dass der Wert der versandten Waren und/oder die bereits freigeschalteten Händler für die Freischaltung des eigenen Ladens keine Rolle spielen.

    Offenbar bekommt man das Teil automatisch, sobald man den 05. Herbsttag des ersten Jahres erreicht hat.


    Der eigene Laden lohnt sich höchstens an stürmischen Tagen,da dann keine Händler vor Ort sind

    Ich hätte mir bereits ab Frühling des ersten Jahres eine Möglichkeit gewünscht, einfache Dinge (wie z.B. Insekten) an Tagen ohne Händler zu verkaufen - weil ich von Anfang an Dünger gehortet habe, aber gerade in den ersten beiden Monaten manchmal eben pleite war.
    An stürmischen Tagen brauche ich keine Knete - dann sind auch die Läden im Ort geschlossen.

    Und mittlerweile (Mitte Herbst Jahr 1) habe ich die ersten fünf Händler freigeschaltet und so auch an jedem Tag einen Händler auf dem Marktplatz.

    Trotzdem finde ich den eigenen Handelskarren praktisch, um Items gleich vom Marktplatz aus in Lager- und Materialkisten bzw. Kühlschrank zu verschieben.

    Zum einen finde ich es so übersichtlicher, zum anderen wird der Platz auch in der max. aufgerüsteten Tasche mit 100 Item-Slots manchmal etwas knapp - je nachdem, wieviele Materialien o.ä. ich gesammelt, gekauft und durch Aufträge erhalten habe und noch einige Geschenke mit mir rumschleppe.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.