Die Korallenbucht und die Strandbar "Lulucoco"

  • 1495-alice-pngAlice & Ludeus | in einem Lagerraum der Strandbar


    Alice spürte den nachgebenden Sand unter ihren Füßen, die salzige Meeresluft kitzelte in ihrer Nase und ihre Hand legte sich an ihre Brust während sie mit einem überaus dankbarem Blick ihren Kopf anhob und den gut ein Stückchen größeren Kerl neben sich anschaute. „Heute ist ja wirklich mein Glückstag.“, schwärmte das Blondchen, schmunzelte dabei jedoch als Ludeus darauf anspielte, dass er für seine neueste Bekanntschaft sogar ohne hautengen Anzug ins Meer springen würde. Schön und gut wenn die Bekleidung der Surfer wichtig war weil sie warm hielt oder sonst irgendwas aber so verhinderte sie doch den Blick auf das eigentlich Interessante oder nicht? Alice überlegte kurz, wurde aber aus ihren Gedanken zurück geholt als der junge Surfer sie in einen Lagerraum führte, in der einige Surfbretter und andere Dinge verstaut waren. Neugierig wanderten ihre roten Augen umher. Manchmal fühlte man sich doch auf eine komische Art und Weise besonders, wenn andere Menschen einen selbst in die eigenen Hobbies miteinbezogen und davon schwärmten, sie dem anderen näher bringen wollten und ihre Begeisterung teilen. Alice lächelte ehe ihr der Blick des Mannes auffiel, der sie auf die mit Sicherheit fehlende Badekleidung ansprach. „Hm..“ Ihre Finger berührten gerade eins der großen Surfbretter, dann drehte sie sich mit einem Schulternzucken zu ihm herum und stemmte einen Arm in ihre Hüfte. „Ausgerechnet heute trage ich keinen Bikini drunter.“ Das Wetter deutete ja jetzt nicht unbedingt darauf hin dass man den Tag in der Sonne am Strand verbrachte, auch wenn es doch deutlich wärmer war als sie gedacht und für die Jahreszeit vermutet hatte. „Entweder du borgst mir einen von den Anzügen, die du den anderen Mädchen die du mit hierher entführst auch gibst, oder ich muss in Unterwäsche mitsurfen. Such es dir aus.“ Dann verschränkte sie die Arme vor ihrer Brust und näherte sich dem Surfer wieder. „Oder ich muss draußen am Strand auf dich warten und bewundere dich einfach auf deinem Surfbrett.“

  • Joe mt Sharq und Mao an der Angelstelle

    2383-joe-woodrow-png

    Es war schon lustig zu beobachten wie der kleine Junge vor das Mädchen über Heringe sprach und so wohl versuchte bei ihr gut an zu kommen. Da sieht man wieder wie sehr er das angeln mag und Joe kurz überlegen musste ob er den Fisch eigentlich einen Schlag gab. Das hatte er, da die Tasche wahrscheinlich noch gezappelt hätte. Den Hering hatte Joe schließlich nur in ein Handtuch gewickelt gehabt."Das wirst du bestimmt", sagte er zu Sharq, da er nicht so wirkt als würde er so schnell aufgeben. Klar, er warf vorhin einen Fisch glaube zurück ins Meer und angelte dieses Stück Holz. Er hört weiter zu und muss weiter auf seine Angel achten. Diese hatte Joe noch im Wasser, wo der Köder glaube gar nicht mehr dran war.

    "Warum verlangen die Menschen nur immer nach Kräften, die das Ende der Welt bedeuten könnten?"
    Ist aus Tales of Xillia.