Beiträge von Tear

    Kiriku läuft durch den Wald zu einen andren Ort

    2385-kiriku-lowel-1-png

    Der Brünette ist vom Baggersee die ganze Zeit auf den Weg geblieben welcher sich im Nebelwald nach vielen Wurzeln und anderes Gestrüpp dann verschwunden war und sich anders dann orientiert. Nicht das er sich am Ende noch verlaufen tut oder sich noch verletzt. Er schaut sich auch mal genauer um, da das wirklich richtig lange her war hier im Wald gewesen zu sein. Damals kam er mit Begleitung her, als er seine Arbeitsstelle frisch bekommen hatte und sonst mit den Bus dahin oder anders gelaufen. Daher musste Kiriku überlegen wo es wirklich lang geht und versucht Äste oder Steine als Orientierungspunkte zu suchen. So weiß er war hier schon mal sollte er im Kreis laufen, wo er aber nicht daran glaubt passiert auch so. Irgendwo wird er schon ankommen. So lauscht er den Vögeln oder versucht weiter den Busch mit diesen Beeren wieder zu finden, was gar nicht so einfach war und er damals wohl nur Glück hatte.

    Joe kommt hier an und geht später wieder

    2383-joe-woodrow-png

    Den jungen Teenager war im Bus noch eingefallen, das er doch noch einiges an Schreibzeugs für die Schule besorge sollte. So brauch er das nicht wie immer auf den letzten Drücker besorgen und steigt daher an der Haltestelle hier aus. Auf der suche nach einen Schreibwarenladen sieht Joe Plakate mit Kürbissen drauf und er das genauer anschaut und sich freuen tut. Es findet also wieder ein Fest statt und das in Sternbach, wo er glaube noch nicht gewesen war. Da beschließt er auch hin zu gehen, wo er noch überlegen muss als was er sich verkleiden möchte und auch ob sein Geld dafür reichen tut. Daher muss er neben den Schreibladen noch einen Kostümladen finden, wo er dann alles kaufen kann und später nach Hause erst schaffen und dann schauen wo das in Sternbach genau ist und mit welchen Bus er auch dorthin kommt. Nebenbei schaut Joe auch, ob neue Nachrichten gekommen waren, was nicht so ist. Als der Brünette alles beisammen hatte, er in den nächsten Bus steigt.

    Kaya in der Nähe von den Bauer und Marlin

    3404-kaya-png

    Die Blondine schaute weiter zu den Feldern, als der schwarz haarige sehr kurz was geäußert hatte und dann weiter gelaufen. Sie schaute dann wieder zu den schwarz haarigen, als eine weiter Stimme die Ruhe störte und das wohl der Besitzer sein muss oder so. Auf diesen schien auch der schwarz haarige wohl gewartet zu haben, da er zuerst mit diesen sprach und die Blondine nicht mehr beachtete. Da mischt sie sich auch nicht ein und sie aber auch den Bauern antworten sollte."Ich kam nur her, da ich schauen wollte was es hier so schönes gibt ehe ich zur Gaststätte zur kleinen Rübe gehe und mich da einer meiner Arbeitsplätzen anschauen", erzählte sie und lächelt den Bauern freundlich an. "Mich würde aber schon interessieren ob man hier auch was kaufen kann oder wo diese tollen Sachen angeboten werden", sagte sie und bleibt weiter dort stehen, wo sie die ganze Zeit in etwa stand. So stört sie das Gespräch der Männer nicht und sie immer warten möchte bis der Bauer sich an sie wendet. So kann sie weiter ihre Augen auf die Felder oder auch den Bäumen richten.

    Kiriku verlässt den Baggersee wieder


    Die Zeit verging wirklich sehr schnell und ehe der Brünette sich versah auch schon Feierabend war und er noch etwas Müll aufsammelte welcher neben den Abfalleimern lag und leerte diese auch gleich. Auch schaute er noch mal nach, ob nicht doch was repariert werden müsste oder ob nicht hier auch Events oder anderes geplant sei. So könnte sich der Brünette darauf vorbereiten. Er schließt dann die letzte Tür vom Büro ab ehe er beschließt durch den Nebelwald nach Hause zu laufen welche ohne hin fast auf den Weg ist, wenn er er zum Bus möchte und er lange auch nicht mehr dort war. So kann er noch mal schauen ob er den Beerenbusch wieder finden tut an den er mal eine Beere probiert hatte. Dabei musste er grinsen, da er auch an diesen jungen Mann in einen ähnlichen Kittel denken musste welche dieser Daryl in Sternbach. Den Erfinder könnte er eigentlich auch mal wieder aufsuchen von den er lange nichts hörte oder auch sah wegen seinen Erfindungen.

    Joe verlässt auch die Bibliothek

    2383-joe-woodrow-png

    Joe schaute irgendwann auf sein Smartphone, als er das eine Buch zu ende gelesen hatte und beschließt die anderen beiden sich auszuleihen. Er muss schließlich auch irgendwann wieder was essen und später zurück zu sein Wohnheim, was er aber erst gegen Abend machen möchte. Jetzt möchte er noch die Stadt erkundigen und räumte dann alles zusammen, wo er versucht die Bücher in den richtigen Regalen zurück zu räumen und dann doch entschloss die auf einen Bücherwagen zu legen. Er musste auch erst mal nach seinen Bibliothek Ausweis suchen, da er nicht mehr wusste ob er einen überhaupt besitzt und ob dieser auch noch gültig sei. Er läuft dann draußen Richtung Bushaltestelle und überlegt bei der fahrt wo er als nächstes aussteigen möchte.

    Kaya und (Marlin) folgt ihn wegen sich weiter umschauen

    3404-kaya-png

    "Doch, da ich auf einer Weinplantage groß wurde und die Natur mit alles lieben tue", erzählte sie und ignoriert weiter die miese Laune des schwarz haarigen und weiß natürlich das auch Städte schöne Orte haben wie schöne Wiesen oder so halt."Ich bin Studentin und habe frei, das ich das eine oder andere noch erledigen kann", sagte sie mit einem lächeln, da sie das als Kompliment sieht jung eingeschätzt zu werden. Selbst wenn da kein Kompliment dabei ist und die Blondine sich das zurecht gebastelt hat durch ihre Gedanken und Fantasie ihr das gefallen tut. Sie folgte ihn etwas, als er Anstalten machte zu gehen und macht das mit genügend Abstand. So drängt sie sich nicht zu sehr auf und kann selber schauen ob nicht noch jemand hier ist. Helfen wird sie auch erst, wenn man sie dazu was sagen würde und schaut sich die Felder genau an. So kann sie überlegen was sie selber hier genau wollte außer mit Glück das Gespräch mit den schwarz haarigen irgendwie fort zu führen.

    Kaya und (Marlin)


    3404-kaya-png

    "Nein und ich nur Neugierig war was hier alles so zu sehen gibt", sagte die Blondine zu den schwarz haarigen welcher grimmig schaute und so das ignoriert und weiter lächelt."Arbeitest du denn hier?", fragte sie einfach, auch wenn er dazu nichts gesagt hatte."Falls nicht, dann kann ich beim suchen helfen", fügt sie hinzu, da sie so auch den Besitzer einiges fragen könnte. Sie bleibt auch weiter an der Stelle stehen, wo sie sich hin gestellt hatte und atmet die Luft von Obst und der sauberen Luft hier ein und überlegt später wirklich noch eine Bar zu besuchen, da sie für sich noch zu wenig den Tag nutzte.

    Kiriku am Wasser


    Der Brünette machte nach etwa vier Stunden Arbeit endlich auch mal eine Pause, wo er sich was zum trinken und auch zu essen besorgte. Statt sich aber an einen Tisch zu setzten, er sich zu dem Steg vom Wasser bewegte und dort seine Pause verrichten. Dort zog er seine Schuhe samt Socken aus und tauchte die Beine ins kühle Wasser während die Sonne durch die Bäume und auf das Wasser scheint. Er machte auch etwas Musik von seinem Smartphone an und genießt seine verdiente Pause. Nebenbei achtet er etwas darauf, das keiner der anderen Besuche Unfälle am oder im Wasser haben und er so dann als Rettungsschwimmer aktiv werden müsse.

    Joe weiter beim lesen


    Joe hatte die Zeit komplett vergessen, als er ein Buch nacheinander las welche ich sich raus gesucht hatte und auch viel Spaß dabei hatte. Er machte auch mit seinen Smartphone Fotos von manchen Bildern, da er einfach die Camera testen wollte und auch so viele Motive schön fand. Zumal er so die nicht extra drucken musste und vielleicht später dazu vielleicht Notizen zu machen und das für die Schule nutzen. Joe war überrascht wie manche Legenden beschrieben wurden ohne zu bewiesen existieren wirklich. Dabei machte der Junge sich selber auch den Entschluss bei der nächsten Klassenfahrt dabei zu sein und auch rechtzeitig das alles planen und nicht zu verpassen wie das passieren musste.

    Kaya kommt hier an und trifft auf auf einen Typen (Marlin)

    3404-kaya-png

    Sie lief sogleich einen Weg einfach entlang, als sie aus den Bus ausgestiegen war und kurz das eine Schild gelesen hatte wohin dieser in etwa führt und sie sich bei manche Sachen an Mineralstadt erinnert fühlt. Vieles ist auf den Lande einfach gleich, auch wenn jede Farm oder was hier noch so sein soll anderes heißen und vielleicht anderes anbieten. Neugierig wurde sie sehr was für Landprodukte sie hier kaufen kann und ob es auch eine Weinplantage gibt welche wahrscheinlich nicht an die von ihren Eltern ran käme. Dazu müsste sie natürlich auch besagten Wein auch vorher probieren sollte sie bezüglich das fündig werden. So kam es, das Kaya an dieser Farm ankam und versuchte raus zu bekommen was alles hier so angebaut wurde und lief auch schon an Obstbäume vorbei bis zu einem Gemüsefeld, wo auch jemand dabei stand und sie sich freute. So hat sie doch Glück jemand kennen zu lernen, auch wenn der Typ nicht gerade wie die Sonne strahlen tat und sie sich aber nicht daran stören lässt. Es gibt viele Gründe, wo sie immer was gutes dabei auch sieht und daher mit einem lächeln den schwarz haarigen erst zu winkte und mit guten Tag das auch beendete. Kaya selber stellte sich dann locker seitlich hin und wartet auf eine Reaktion dieses Mannes, der immer noch grimmig schauen tat und sie auch gute Laune dabei hatte.

    Kiiku kommt hier an

    2385-kiriku-lowel-1-png

    Der Brünette geht direkt in die Umkleide und zieht sich seine Arbeitskleidung an nach ankommen, wo er seine mitgebrachte Tasche in ein Schließfach sperrte und sich gleich an seine Aufgaben machte. Diese machte er auch ruhig und ohne Stress, auch wenn er nebenbei darauf achten muss ob nicht jemand im Wasser ist und alles in Ordnung. Nebenbei leerte er die Mülleimer und was noch so auf der Liste auf das Klemmbrett so stand. Sein Chef hatte den Brünetten viele Aufgaben gegeben, da ich lange nicht mehr hier was und so nicht was machen was nicht in seinem Aufgabenbereich steht. Er hörte auch Vögel hier und das zwitschern und fing dann an irgendwann einfach auch zu pfeifen ehe er seine Aufgaben als Rettungsschwimmer richtig nach geht. Vorher muss ja oft die Ausrüstung überprüft werden und das dauert und solange das Wetter auch gut mit spielt auch lange her bleiben kann und nach dem Feierabend er dann selber schwimmen gehen kann wie er das etwas geplant hatte.

    Kaya verlässt den Zoo und fährt dann nach Sternbach

    3404-kaya-png

    Die Blondine hatte einige Seiten ihres Notizblocks voller Giraffen gezeichnet mit den ganzen Flecken, wo sie da gut hin schauen musste wegen nicht ganz nahe bei den Tieren sein zu dürfen und das dieser selber sich bewegten sowie auch andere Besucher oft sich vor ihr gewähltes Motiv drängten oder wissen wollten was sie macht. Das ignorierte sie auch eine Weile bis es ihr doch reichte und sie beschließt noch die Fische zu besuchen und dann doch langsam gehen, wo sie sich unterwegs noch ein Fruchteis kaufte darauf achtend was drinnen ist. Dafür fragte sie auch den Verkäufer genau aus, wo der selber nicht genau wusste was die grünäugige damit bezwecken wollte außer vielleicht den Preis runter zu handeln. das wollte sie aber nicht, sondern nur ein Eis ohne viel Chemie drinnen und Kaya am Ende nur ein Wassereis sich holte und eine Flasche Wasser zu trinken. bei der Flasche Wasser kam ihr auch gleich die Idee nach Kräuter zu suchen und später daraus leckere Durstlöscher her zu stellen für den Sommer. So holte die Blondine ihr Smartphone aus ihrer Tasche und schaute wo man eventuell nach Kräutern suchen könnte und landete dabei zu den Aussichtspunkten in Sternbach und beschließt da auch hin zu gehen, wo sie auch schauen musste mit welchem Bus sie eigentlich hin muss, da sie für ein Taxi nicht so viel Geld dabei hat, da sie schließlich immer noch Lebensmittel im laufe des Tages noch kaufen möchte auch wenn sie sich immer durch neue Ideen weiter von weg lenken tut.

    Mich hatte heute mein GameStop angerufen gehabt und gesagt das das Game da ist und ich nach Mittag im strömenden Regen das dann abholte und natürlich kurz rein geschaut hatte. Tränen kamen wirklich fast bei der Musik und Erinnerungen wegen Original. Muss mich nur an die Steuerung gewöhnen und das mit den Namen. Klar, gewöhne ich mich schon daran und doch der erste Moment so wtf war... Zumindest hatte ich das bei Ann so, das ich voller Freude in das Gasthaus lief um diese an zu treffen. Werde auch Ann bzw Ran nehmen und später Cliff. Karen denke auch und sonst sehenheartred

    Ich freue mich auch richtig, das bald endlich spielen zu können und ich ja wie erwähnt dafür meine Switch geholt hatte welche schon mich mit anderen tollen Games gut beschäftigen tut und denke noch weiter auch das. Vor allen jetzt, wo ich endlich an neue Joy-Cons kam, wo die R-Taste plötzlich nicht mehr reagierte als die mir einmal bis jetzt runter gefallen war. Bin da echt gespannt was alles neues zu kam und an was ich alles zurück denke beim ersten mal spielen des Originalen auf den GBA welches neben BtN meine ersten HM waren. Da kommen bestimmt schöne Erinnerungen hoch welche mich denke auch zu Tränen rühren werden <3

    Kiriku verlässt am nächsten Tag seine Wohnung

    2385-kiriku-lowel-1-png


    "Danke und ich auch begeistert bin", sagte der Brünette zu Ash, als er ein Kompliment machte bezüglich der Wohnung und wahrscheinlich auch den Ausblick. Für diesen muss sich Kiriku glaube auch ein Teleskop mal besorgen, um so vielleicht die Sterne beobachten zu können. Bisher machte er das einfach in den Himmel schauen, wenn die Sterne klar und deutlich zu sehen sind ohne direkt rauf zu den Bergen zu müssen. Dann machte sich Kiriku daran einen guten Platz für die Stehlampe zu finden, wo daneben vielleicht auch die Palme hin könnte oder neben der Balkontüre. Er wurde aus seinen Plänen geholt, als Ash meinte er müsse schon bald wieder gehen und Kiriku auch das versteht. Sternbach ist nicht um der Ecke und wer weiß wo auch genau die Farm auch ist und er Ash verabschieden tat. Er hatte den Brünetten auch zur Tür begleitet und schließt diese auch so gleich. Dann fängt er an einer der Kartons zu öffnen und endlich mal seine Sachen raus zu räumen und alles auch an die richtigen Orte. Das nahm auch einige Zeit in Anspruch, wo Kiriku hinter her unter die Dusche hüpfte und sich wegen ein Teleskop schlau machte wie teuer so was eigentlich sei und er irgendwann ins Bett gegangen war. Am nächsten Morgen geht er nach das Frühstück wieder raus, da er auch mal wieder zu seiner Arbeit müsste und vielleicht auch selber baden gehen. Das Wetter sprach schon fast dafür und er daher noch einiges zusammen packen tut und dann geht.

    geht weiter zu den Giraffen


    3404-kaya-png


    Die Blondine hatte richtig gute Laune, als sie Richtung Nashörner gegangen war und diese beim fresse beobachtet hatte und auch schöne Bilder gemacht welche sie später auch ausdrucke möchte oder so die Hintergrundbilder von ihr Tablet gestalten welches sie immer mit zur Uni nahm oder wo sie sonst gerne in Riverportz gelernt hatte. Kakya machte sich aber auch Notizen in ein kleines Notizheft, was sie wie das Smartphone auch ständig bei sich hat, wo alles rein geschrieben wird was sie beobachtet und denkt und ab und zu diese Notizen für ihre Aufgaben für die Uni nutzt. Als nächstes möchte Kaya die Giraffen besuchen gehen ehe sie glaube runter ins Aquarium geht. Da ist es oft schön kühl und durch die vielen Fische das Gefühl hat unter das Meer oder ähnliches zu sein. Bei den Giaffen angekommen, sie versucht diese im Notizheft ab zu zeichnen und so weiter das tolle Wetter auch genießen. Später muss sie sich unbedingt noch ein Eis holen, da das zum Zoobesuch irgendwie dazu gehört.

    Joe kommt hier an

    2383-joe-woodrow-png

    Joe beschloss hier mal her zu gehen, da er das Interesse gefunden hatte mehr über manche Legenden hier zu erfahren und vielleicht auch doch noch für die Schule zu lernen. Schließlich sind glaube auch noch Ferien und er auch so nach anderen Büchern schauen könne. Beim betreten bemerkte er viele Besucher hier und versucht daher leise zu sein und so die nicht zu stören. So läuft er nach hinten zu den Märchenbücher und sucht da zuerst nach Legenden. Dazu nahm er auch fast jedes Buch in die Hand und las neben der Rückseite auch einige Seiten in den Büchern, wo er die richtigen dann in der Hand behielt und die anderen zurück legte. Nebenbei überlegt er aber noch welche Bücher er für das lernen suchen wollte und vielleicht später zu Lucus gehen, wenn dieser Zeit gefunden hatte versteht sich. Solange bleibt er hier und setzte sich auch an einen leeren Tisch, als er mehr als drei Bücher zusammen gesucht hatte mit Unterschiedlichen Titeln und sich in die Texte vertieft.

    Kiriku und Ash kommen an


    Kiriku holte den Schlüssel raus, als sie hier ankamen und das auch zum ersten mal. Der Brünette musste daher jetzt überlegen in welcher Etage er nochmal wohnt, da er das bis jetzt nicht überprüft hatte und der Mietvertrag wahrscheinlich in seiner Wohnung neben der Umzugskarton zu liegen hatte. Er lächelt, da das nicht so schlimm ist und zur Not er auch jemand fragen könnte. Kirikku schließt die Haustür ab und geht dann mit der Stehlampe in den Armen rein, wo er auch versucht dabei auch den Briefkasten zu öffnen. "Danke für die Hilfe", sagte er einfach mal zu Ash, da er die Hilfe echt zu schätzen weiß. Er fand aber doch schnell seine Wohnungstür und schließt diese auf, wo er drinnen dann die Stehlampe abstellte und die später aus der Verpackung befreien wird. Dann bestaunt er auch sein neues Reich welches sehr toll aussieht und noch nicht weiß wo er am besten dann anfangen soll mit richtig einrichten.